TRANSLATION UNDER CONSTRUCION.
  Click on this icon Exit... (right upper corner) to close this window.

  Was ist in Florida im Strassenverkehr anders?
  Eigentlich nicht viel! Das Fahren selber ist nicht anders als bei uns in Deutschland. Auf ein paar Dinge sollte man jedoch achten:
  1. Transportieren Sie im Wagen keine alkoholischen Getränke offen sichtbar. Verstauen Sie sie am besten im Kofferraum. Auch der Trinken alkoholischer Getränke am Strand, am Pool oder allgemein in der Öffentlichkeit ist verboten und wird mit über 100 Dollar bestraft. Am Pool wirft es darüber hinaus ein schlechtes Licht auf die Deutschen. Wer in der Öffentlichkeit unbedingt Bier trinken muss, verpackt die Bierdose in eine Kühlhülle, die nicht erkennen lässt, ob es eine Cola oder ein Bier ist. Alkohol wird in den USA nur an Personen verkauft, die mindestens 21 Jahre alt sind.
  2. Es darf sowohl links als auch rechts überholt werden. Also, nicht erschrecken und Spur halten. Beim Spurwechsel von links nach rechts muss die gleich Aufmerksamkeit verwendet werden, als wenn man von der rechten Spur auf die linke wechselt. Der, der die Spur wechselt, ist der Schuldige.
  3. Das aus Europa allseits bekannte und beliebte Drängeln, das an Nötigung grenzen kann, kommt selten vor, weil man ja rechts überholen kann. Trotzdem hat man den Eindruck, dass in den USA allgemein weniger Abstand zum Vordermann gehalten wird, als in Deutschland.
  4. In den USA darf nicht so schnell gefahren werden wie in Deutschland. Trotzdem kann einem Angst und Bange werden, wenn die riesigen Sattelschlepper 70 und mehr Meilen in der Stunde bei Regen fahren. Die Tempolimits sind überall angeschrieben. Man sollte sie tunlichst einhalten. Viele Amerikaner, die schneller fahren, haben Radarfallen-Warner in ihren Fahrzeugen installiert, speziell die LKW's, die auch noch über Funk untereinander kommunizieren können. Nutzlos sind diese Dinge aber, wenn die Air-Control im Einsatz ist, und die Polizei am Boden ihre Hinweise 'von oben' erhält. Aber auch ohne "Luftunterstützung" ist die Polizei sehr einfallsreich was den Einsatz von Laserpistolen betrifft.
  5. Halten Sie das Tempolimit von meistens 20 Meilen in den Schulzonen unbedingt ein. In Naples wird dort streng kontrolliert.
  6. Wenn nicht anders angeschrieben, darf in FLORIDA bei roter Ampel rechts abgebogen werden. Man muss aber vorher total stoppen (am besten 3 Sekunden warten). Man darf den 'Grün-Verkehr' in keiner Weise behindern. Wenn etwas passiert, ist man immer der Schuldige. ACHTUNG: Auch hier gibt es in Naples "Blitzer".
  7. In Amerika stehen die Ampeln nicht immer dort, wo auch die Haltelinie ist. Auch wenn die "rote" Ampel weit HINTER der Kreuzung hängt. so hat man doch vor der Kreuzung an der Haltelinie anzuhalten.
  8. Wenn ein gelber Schulbus anhält, um Kinder ein- oder aussteigen zu lassen, MUSS der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen stoppen. Auch in Schulbereichen (es stehen Schilder für Anfang und Ende) darf zu bestimmten Zeiten nur in der angegebenen Geschwindigkeit gefahren werden. Das sollte sehr genau eingehalten werden.
  9. Es gibt viel mehr Stop-Schilderals in Deutschland. Vorfahrtsstrassen sind meistens selbst nicht gekennzeichen. Man weiss nur, dass man auf einer fährt, wenn jede Querstrasse ein Stop-Schild hat und man selbst hat keines.
  10. Stop-Schilder mit Schriftzusatz '4 ways' stehen an Kreuzungen mit gleicher Berechtigung. JEDE der 4 Strassen hat das gleiche Schild mit dem Zusatz. Treffen 4 Fahrzeuge aus verschiedenen Richtungen fast gleichzeitig auf die Kreuzung, so hat das Fahrzeug Vorrang, das zuerst gestoppt hat, usw. Auch wenn man Vorrang hat, sollte man an diesen Kreuzungen extrem vorsichtig fahren.
  11. Die Ampeln an Kreuzungen sind oft hinter der Kreuzung, also nicht zu weit vorfahren und immer auf die Strassenmarkierungen achten. ACHTUNG: An fast allen großen Kreuzungen in Naples wird man geblitzt, wenn man bei ROT über die Ampel fährt.
  12. Sollten Ampeln einmal ausfallen, so gilt eigentlich 'Rechts vor Links'. Darauf sollte man sich aber nicht verlassen, weil der Amerikaner diese Regel sehr selten anwenden muss. Also dann sehr vorsichtig fahren.
  13. Das Schild 'Überholen verboten' steht angeschrieben mit: Do not pass.
  14. Tanken muss man auch manchmal. Die Leihwagen vertragen in der Regel alle das billigste "unleaded" Benzin. Das Bezahlen direkt an der Tanksäule geht nur mit amerikanischen Kreditkarten, weil die 5-stellige Postleitzahl des Rechnungsempfängers als Sicherheit eingegeben werden muss. Merken Sie sich die Nummer der Tanksäule und gehen Sie zum Kassierer, sagen Sie "Pump Number X" und geben ihm die deutsche Kreditkarte. Er wird dann die "Pump" freischalten. SELTEN: Vorauszahlung in US-Cash. Bei älteren PUMPS muss man, wenn man die Tankpistole aus der Halterung genommen hat, die Halterung hochklappen, bevor der Tankvorgang begonnen werden kann. Daran "scheitern" viele USA-Neulinge.
  15. Kostenloses Parken in NAPLES ist nicht ohne weiteres möglich, wenn man u.a. folgenden Situationen vorfindet: (a) Parkuhren. (b) Das Verkehrsschild: METERED PARKING (gebührenpflichtiges Parken). (c) Das Verkehrsschild: UNMETERED PARKING WITH PERMIT ONLY (gebührenfreies Parken nur mit Erlaubnis). (d) Behinderten-Parkplätze. (e) Darüber hinaus sollte man in Betracht ziehen, dass die Ordnungshüter zwar freundlich, aber strikt und konsequent in der Durchsetzung der Vorschriften sind.
  16. Hat man eine Panne auf der Interstate (Autobahn), so hat man die Fahrspuren zu verlassen. Notfalls ist der Wagen auf den Grünstreifen zu schieben.
  17. Hat man einen Unfall (auch einen Bagatellschaden), so sollte man IMMER die Polizei rufen: Telefon 911. Ansonsten kann der Unfallgegner sehr leicht den Unfallhergang 'umdrehen' bzw. den Schadensumfang 'verdoppeln'. Auch wenn man schuld ist, ist man ohne Polizei IMMER der Dumme. Die Polizei in Naples ist nett, sehr kompetent und hilfsbereit.
  18. Zu guter Letzt: Trotz niedriger Geschwindigkeiten und der Überregulierung des Verkehrswesens in den USA ist die Gefahr bei einem Autounfall tödlich zu verunglücken dreimal so hoch wie in Deutschland. Grund dafür könnten die relativ einfachen Vorraussetzungen zum Erwerb des Führerscheins sein. Zusätzlich sind ältere Menschen gezwungen, sich weiterhin hinters Steuer zu setzen, auch wenn sie freiwillig das Fahren lieber aufgeben würden, da das öffentliche Verkehrssystem im Vergleich zu Deutschland schlecht ausgebaut ist und Entfernungen recht gross sind.
Status: DEZ 2014